LBF

Ein Gedanke zu „LBF

  1. Charlotte Kroll

    Warum wird die vielseitige journalistische Kreativität der Radiomacherinnen und -macher des Bürgerfunks nicht unterstützt und einbezogen in ein noch vielseitigeres Programm der Lokalradios in NRW für unterschiedliche Höreransprüche? Warum die negativen Reaktionen mit Formatbruch und Hörerverlusten und jetzt auch noch Arbeitsplatzverlusten ? Es gibt keine Nachweise – nur Behauptungen! Das ist im Jahr 2014 nicht wirklich zu verstehen. Daß nun die NRW SPD die Chance des bürgerschaftlichen Engagements nicht wirklich bereit ist, zu unterstützen, um den Bürgerfunk auf eine gesunde Basis zu stellen, ist auch nicht zu verstehen. Übrigens: Vor Ort sind die Wortbeiträge anders! Wie soll denn gesetzlicher lokaler Qualitätsbürgerfunk gehen? Ohne bessere Sendezeiten, ohne finanzelle Unterstützung, ohne Anerkennung? Letztendlich ist auch nicht zu verstehen, warum mit Kanonen auf den kleinen Bürgerfunk NRW geschossen wird und nun noch einseitig recherchierte Nachrichten zur Novellierung des Landesmediengesetz von einigen Lokalradios gesendet werden. Warum das Unverständnis? Wollen wir nicht alle nur Hörerinnen und Hörer gewinnen, unsere Beiträgen zu hören ?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.